Telemedizin

Der ADAV Weimar e.V. leistet wissenschaftliche und praktische Hilfe beim Aufbau der medizinischen Einrichtungen und einer leistungsfähigen Gesundheitsstruktur in Afghanistan. Er hilft bei der Errichtung von kleinen leistungsfähigen Spezialkliniken, realisiert Wissenstransfer nach Afghanistan durch die Fortbildung der afghanischen Ärzte und des medizinischen Personals, durch Entsendung von Ärzten als Dozenten aus Deutschland und Europa und durch die Vermittlung der afghanischen Ärzte als Stipendiaten in Krankenhäuser innerhalb und außerhalb Afghanistans. Der ADAV – Weimar e.V. ist mittlerweile ein fester Bestandteil der Auslandsbeziehungen aller medizinischen Fakultäten in Afghanistan. Um  nach über 30 Jahren Krieg effektiv zu helfen, wurde das Projekt “ Partnerschaften für Medizin“ ins Leben gerufen.

Die zunehmende Problematik in der Sicherheitslage, nun auch in Kabul, macht neben den geografischen, ethnischen und gesellschaftlichen Hindernisse die Hilfsaktivitäten vor Ort sehr schwierig, sodass die Sendung der Dozenten nicht ohne weiteres ratsam ist. Gerade wegen dieser Umstände sehen wir die hervorragenden Vorteile für die Telemedizin. Die Telemedizin bringt großes Potential in der medizinischen Versorgung in fast allen medizinischen Disziplinen und wird nicht nur die räumliche Entfernung, sondern auch die ungünstige Sicherheitslage überwinden.

Wir sind sicher, dass durch die Einführung und Organisation der Telemedizin mit Afghanistan ein interessantes Forschungsprojekt ins Leben gerufen wurde.

Unseren Schulungsleitfaden finden Sie hier:

adav-schulungsleitfaden Nov. 2014

Telemedizinisches Netzwerk:

 

TMZ Mazar-i-Sharif

TMZ Kabul

TMZ Herat

TMZ Jalalabad

TMZ Kandahar

 

 

Kommentare sind geschlossen.